Wahrscheinlich entspricht es auch Ihrer Erfahrung, dass der Lehrerberuf heute mit einer ganzen Reihe von Widersprüchen konfrontiert ist:

bullet Viele Eltern laden die Erziehung bei Ihnen ab – aber stellen Sie dabei keine großen Forderungen an das Kind
bullet Sie sollen die Konzentration der Kinder fördern – aber außerhalb der Schule wird den Kindern immer mehr Abwechslung geboten
bullet Die Klassen sind sehr groß – und Sie sollen immer individueller auf das einzelne Kind eingehen
bullet Das zu vermittelnde Wissen nimmt in den letzten Jahren sprunghaft zu – und die Schulzeit wird verkürzt
   

Dabei dominieren und erschweren betroffene Kinder häufig den Ablauf im Klassenverband. Wie soll man das alles schaffen, selbst wenn man seinen Beruf und die Kinder liebt?

Da ist es gut zu wissen, dass die empirische Forschung eine Fülle von erprobten Hilfen bereitstellt, mit denen sich die oben geschilderten Probleme mildern lassen. Die Situation an unterschiedlichen Schulen ist allerdings oft wenig vergleichbar, so dass ein pauschales Ausbildungsangebot wenig hilfreich ist, sondern eine Fortbildung auf den individuellen Bedarf der einzelnen Schule zugeschnitten sein sollte. Dabei wird das erfolgreiche IntraActPlus Konzept mit einbezogen.

Insgesamt lassen sich die bestehenden Probleme vier Bereichen zuordnen:

1. Wie können die Voraussetzungen für einen erfolgreichen Unterricht verbessert werden?
2. Wie können die Schüler besser lernen, wie also die Stoffvermittlung verbessert werden?
3. Wie können die Potenziale der Schüler besser eingesetzt werden = wie kann erreicht werden, dass die Schüler mehr tun wollen?
4. Gibt es Spezialprobleme bei einzelnen Schülern und wenn ja welche?
pixel pixel

Im Gespräch mit Ihnen und Ihren Kolleginnen und Kollegen möchte ich erkennen, wo Ihre dringendsten Wünsche sind, wo Ihr spezifischer Fortbildungsbedarf liegt und welcher Zeitaufwand dafür berücksichtigt werden sollte, um dann mit Ihrem Kollegium die Fortbildung durchzuführen, die zu Ihnen passt und die Ihnen wirklich hilft.

Die Zusammenstellung einer solchen Fortbildung erfolgt aus einer sehr großen Anzahl von möglichen Arbeitsthemen, von denen ich Ihnen nachfolgend nur exemplarisch einige besonders wichtige auflisten möchte:

bullet Beziehung zwischen Schüler und Lehrer und den Schülern untereinander als wichtigste Größe in der Schule
bullet Aufbau sozialer Kompetenzen im Unterricht
bullet Motivations- und Konzentrationsaufbau
bullet Unbewusste und bewusste Signale und deren Wirkung
bullet Positive Disziplin in der Klasse und wie man sie erreicht
bullet eine für das Lernen förderliche Atmosphäre in der Klasse
bullet Aufbau erwünschten Verhaltens und günstiger Lernstrategien
bullet Umgang mit Vermeiden und Widerständen beim Lernen
bullet Umgang mit auffälligen Kindern – „Fallbesprechungen“ mit Umgangs- und Lernplanung
bullet Verbesserung der Fähigkeit, Wissen abspeichern zu können durch Anwendung der Kenntnis neurobiologischer Strukturen
bullet Speichertraining
bullet Aufbau von Eigensteuerung beim Lernen
bullet Erklärung des IntraActPlus Materials und Einweisung in den Gebrauch
bullet Förderung von Genauigkeit, Anstrengungsbereitschaft und Leistungsfreude
bullet Erkennen von Lern- und Leistungsstörungen und anderen Verhaltensauffälligkeiten
bullet AD(H)S: Diagnose, Erkennungsmerkmale, Möglichkeiten der Behandlung, Medikation und die Bedeutung für Lernen und Sozialverhalten
bullet Förderung der Kommunikations– und Beratungskompetenz gegenüber Eltern
bullet Elternnetzwerk – ehrenamtliche Helfer
bullet Elterntrainings zum Thema Grenzsetzung, Aufbau von erwünschtem Verhalten oder Lernen
   

Den größten Erfolg verspricht ein solches individuelles Fortbildungskonzept, wenn es auf den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen beruht, die aber in der Praxis erprobt sein müssen und für die tägliche Praxis in konkrete Handlungsempfehlungen umgesetzt sind. Dann wird die Kompetenz Ihres Kollegiums sowohl in fachlicher aber auch in pädagogischer Hinsicht gestärkt, die Atmosphäre in der Klasse verbessert und die Freude am Beruf gefördert.

Die Schulung verdeutlicht die theoretischen Ansätze mit Videoszenen. Auf Wunsch – und nach meiner Erfahrung als besonders effektives Mittel – kann beim Training das Medium Video eingesetzt werden, das viele Aspekte einfacher und überzeugender darstellen kann, als nur verbal besprochene noch so gute Beispiele.